Der neue Vogelsaal​​​​​​​
Dauerausstellung
Ausstellungsgestaltung, Szenografie, Licht- und Medienplanung, grafische Gestaltung
Staatliches Naturhistorisches Museum Braunschweig
Das Staatliche Naturhistorische Museum in Braunschweig ist das älteste seiner Art in Deutschland. Mit mehr als 62.000 Exemplaren ist die Vogelsammlung eine der umfangreichsten bundesweit. Aus dieser Sammlung werden im neuen Vogelsaal über 200 Präparate und Objekte präsentiert. 

Die modern gestaltete Ausstellung fordert auf aktiv zu werden, sie ist erzählerisch strukturiert und simuliert das natürliche Umfeld der Präparate. In Kombination mit der multisensualen Ansprache wird ein einzigartiges und nachhaltiges Erlebnis für die Besucher geschaffen und ein neues spielerisches Lernen gefördert – ein wichtiger Beitrag zur Natur- und Umweltbildung.

Beim Betreten werden die Besucher von einer unter der Decke inszenierten Vogelfluglinie empfangen, die scheinbar durch ein Fenster in den Raum herein dicht über ihren Köpfen schwebt. Die partiell geöffnete Decke und die versetzten, vertikal hinterleuchteten Wände schaffen eine Atmosphäre der Leichtigkeit und Dynamik, ein Gefühl der Freiheit und des Fliegens. Verstärkt wird diese Wirkung durch die Lichtanimation in der Deckenöffnung: Sie simuliert die Himmelsbewegungen, wie den Wolkenzug, den Sonnenstand oder die Dämmerung und lässt die Exponate am Himmel schwebend erscheinen. 

Zahlreiche Hands-on-Exponate sowie interaktive Sound- und Medienstationen laden zum Spielen, Forschen, Entdecken und Erkunden ein. Vogelstimmen und -gesänge erzeugen ein angenehmes Grundrauschen und können aktiv von den Besuchern gesteuert werden, sei es bei der räumlichen Simulation von vorbeifliegenden Zugvögeln wie dem Kranich oder bei der Zuordnung der Gesänge zu den Vogelarten.​​​​​​​
***
Fotografie: Anja Basilius, Wolfenbüttel; Film: Stefan Waidmann, Braunschweig
Back to Top